Klezgoyim gibt es seit 1993. 2 Bremer Klarinettisten erkennen, dass ihre musikalischen Möglichkeiten weiter reichen als die klassische Ausbildung ihnen zugestehen will. Vom aus den USA nach Europa überschwappenden Klezmerrevival inspiriert suchen sie Gleichgesinnte. Diese, ebenfalls bald mit dem Klezmervirus infiziert, sind schnell gefunden und allerlei wunderbare Klezmermelodien laufen ihnen zu.
In Form alter Aufnahmen, auf Festivals, bei Kollegen, überall treffen sie auf Hora, Doina, Freilech und Bulgar. Kaum aus dem Probenraum zurück ans Tageslicht lassen sich die ersten Auftritte nicht vermeiden, die Begeisterung und Anteilnahme seitens des Publikums überrascht sogar die Jubelstürme gewohnte Schlagzeugerin der Band. Einmal losgetreten reisst die Lawine der Begeisterung alle scheinbaren Grenzen des Genres mit sich und so etabliert sich Klezgoyim als Band, die in keine Klezmerschublade passen will. Ob Türkisches, Griechisches, Bulgarisches, Bremisches, Melodien vom Balkan oder vom Prenzlauer Berg – mühelos verbindet Klezgoyim verschiedenste klezmerkompatibele Musikstile zu einem völlig eigenen Gebräu – süffig, anregend, berauschend! Ob Konzert, Hochzeit, Tanzworkshop oder Geburtstagsparty, ob Bar Mizwa oder Nachtbar, ob sitzend oder schwitzend: Klezgoyims Musik ist ein Erlebnis das alle erreicht.

Musiker

Für detaillierte Informationen klicken Sie auf ein Bild.

Fotos von Meike Lindek
Ralf Stahn

Kontrabass und Euphonium, ist seit der Gründung der Band dabei. Ob als Rocksänger, Keyboarder, ob als swingender Bassist oder improvisierender Theatermusiker, kein Genre und Instrument ist vor seinem musikalischen Spieltrieb sicher. Ganz nebenbei betreibt der einzige Worpsweder der Band noch ein eigenes Studio in Bremen sowie das Label Yellowjacket Music bei dem alle Klezgoyim CDs erschienen sind.
Peter Dahm

Saxofone, kam im Jahre 2001 zu Klezgoyim. Bevor ihn als Saxofonisten der Jazz vereinnahmen konnte, entkam er den Blueslicks und 2/5/1 Verbindungen und lebt seitdem musikalisch für Klezmer, türkische und indische Musik und mit und in seinen eigenen Kompositionen. Als künstlerischer Leiter der Bremer Kulturwerkstatt Westend initiiert er Konzertreihen und interdisziplinäre Projekte und erforscht mit Musikern verschiedenster Genres die Welt der Klänge.
Sanne Möricke

Sanne Möricke, Akkordeon und Tenorhorn, ist das jüngste Klezgoyimmitglied und seit 2008 dabei. Trotz ihres jugendlichen Alters ist sie eine versierte Klezmermusikerin und sammelte als Mitglied diverser Klezmerformationen bereits erste Erfahrungen als die anderen Klezgoyim Musiker noch in ihren Klezmerkinderschuhen steckten. So tummelte sie sich als Musikerin auf vielen nationalen und internationalen Klezmerfestivals und Bühnen von Bremen, Weimar über Krakau bis New York.
Martin Kratzsch

Klarinettist, gründete 1993 mit einem inzwischen längst abgewanderten Klarinettenkollegen die Band.
Als klassisch ausgebildeten Musiker und Liebhaber der Musik Mozarts und Bachs war ihm die Welt der klassischen Musik doch zu klein und die der Klezmermusik so verlockend, dass man ihn verschiedentlich schon als norddeutsche Antwort auf Giora Feidman bezeichnete. Mittlerweile konnte er auch diesem Schatten entfliehen und gemeinsam mit seinen Musikerkollegen eigene musikalische Fussabdrücke hinterlassen.
Susanne Sasse

Schlagzeugerin und zweite Akkordeonistin, gehört ebenfalls zur Gründungscrew von Klezgoyim. Nach ihrem Studium der Meeresbiologie sah sie die Brotlosigkeit dieses Genres ein und widmete sich endgültig ihrer eigentlichen Bestimmung, dem Schlagzeug- und Percussionspiel. Ihre Leidenschaft für Rhythm and Groove lebt sie neben Klezgoyim in der Sambaformation “Confusao” aus. Als bewegungsfreudigstes Mitglied von Klezgoyim übernimmt sie bei mancher Party oder bei Workshops die Tanzanleitung.